Alien Vasion

Er blickte wie immer auf die Monitore. Es war unnütz, das wusste er. Aber er konnte sonst nichts tun, als nur zu beobachten. Es gab nichts zu sehen. Wie immer, bildete sich draußen die Silhouette an Bergkratern ab. Gespenstisch, mehr in Dunkelheit, denn noch in Helligkeit getaucht. Noch taten die Scheinwerfer da draußen ihren Dienst. Höchstens die Hälfte konnte noch intakt sein. Seit ihrem letzten Angriff waren höchstens 20 Minuten vergangen. Aber es war kein Angriff gewesen. Keine faire Schlacht. Es war ein Spiel mit der unterlegenen Beute.

Er suchte die verschiedenen Frequenzen durch und bekam auch dort nur Rauschen. Er hatte nichts Anderes erwartet und doch aus Hoffnung es noch einmal probiert.

Hoffnung …

Die durfte und konnte er sich nicht gönnen. Und doch war er ihr erneut in Sekunden zum Opfer gefallen. Er war damit nicht alleine. Das entschuldigte nicht sein Verhalten, aber ließ ihn nicht ganz als Dummkopf da stehen.

Es war höchstens eine Woche her, seit die Ersten gelandet waren. Gut getarnt im Innern eines Meteoriten war es keinem aufgefallen. Auch nicht, dass zeitgleich in jedem Land der Erde ein Meteorit hinunter gestürzt war. Es lag nicht daran, dass ihre Geräte versagt hatten, viel mehr am Schutz im Innern der Meteoriten. Außen waren sie aus Stein. Im Innern aber metallisch geformt, so dass sie kein Radar erfassen konnte. Es waren gut getarnte Raumschiffe, die jeweils nur eine Kreatur zur Erde schickten.

Mehr, da brauchten sie auch nicht. Sie überfielen die Menschen. Nein, sie töteten sie nicht, sondern benutzen sie als Wirte für ihre Nachkommen. Es dauerte nur Tage, bis doch einem aufmerksamen Wanderer ein Meteorit auffiel. Danach dann Stunden, bis man auch die Anderen fand.

Mit aller Macht wurde nun gesucht, gescannt und auch geforscht. Dachte man nach den ersten Stunden noch, man könnte siegen, so löste es sich doch bald in Nichts auf. Systematisch wurde jede Ordnung zerstört. Von innen heraus infiltrierten die Wesen jedes Organ jedweder Regierung und auch technischen Einrichtung.

Es kam, wie es kommen musste. Die Menschheit verlor den Kampf gegen den unbekannten Feind. Jedwede Gegenwehr wurde zu Staub zerschmettert. 7 Tage dauerte die Vernichtung der Menschheit. Nicht mehr, nicht weniger.

Nun, er war einer der wenigen, die sich verschanzt und damit noch überlebt hatten. Er sah den Schatten auf den Monitoren nicht einmal. Als sich die Säure durch die Belüftungsrohre an der Decke fraß, wollte er zur Pistole greifen, um den Freitod zu wählen. Leichtsinnig glaubte er, es sein in seiner Macht zu wählen.

Triefend zogen sich die Schlieren zu Boden und fraßen sich auch dort in das Material hinein. Einen Augenblick lang, sah er in die gefühllosen, kalten Augen einer Bestie nicht von dieser Welt. Hätte er noch logisch denken können, so hätte er den Vergleich zu einem T-Rex gezogen. Doch schlanker, schneller und weitaus knochiger, mit der scharfen Intelligenz einer tödlichen Rasse.

Mit ihm starb die letzte Seele einer Menschheit und das Zeitalter einer neuen Spezies begann. Auch sie gebrauchte die 7 Tage zur Erschaffung ihrer neuen Welt. Aber hätte sie niemals einem Gott dafür gedankt, als nur dem vor Blut triefendem Schweiß eigener Anstrengungen.

Gratis Komplett Paket

Seit je her, übe ich mich in der Kunst der Schreiberei. Natürlich mache ich dies, um meine Fähigkeiten zu schulen, immer weiter zu bilden, als auch damit es gelesen wird. Denn immer hat eine Geschichte auch eine entsprechende Botschaft, wer denn tief genug blicken will. In diesem Download bekommen Sie alles von mir gebündelt. Seien es Spruchbilder an die Hunderte mit Botschaft, Die Natur aller Dinge, Legends of Kain, Das Buch der 444 Sprüche, Das Phantom Phynxh, Elise Blutgräfin, TraumPfad und den Einblick in Zombies World (das ich mal anfing zu schreiben.) (Die Themen sind Vampire, Werwölfe, Succubus, Magie, Elfe und und und …) Ich biete es ohne Verpflichtungen zum Download an. Aber natürlich würde es mich freuen, wenn ich, meine Projekte in Erinnerung bleiben würden. Wenn gefällt, was gelesen wird, dann natürlich gerne teilen und weitergeben (Auch einzelne PDFs oder das Komplettpaket von meiner Seite.) Mund zu Mund Propaganda ist im Grunde alles. Des Weiteren sind in meinen Downloads alte Domains verewigt, nicht weiter dran stören. Im Grunde benutze ich jetzt nur noch diese hier. (Format .rar, es wird WinRar zum Öffnen gebraucht, das ist kostenlos im Internet erhältlich, (Link folgen) einfach googeln. Datei Größe knapp 100 MB, Sprachen: deutsch)

Anmerkung: Wer mag, darf auch gerne die Geschichten weiterschreiben. Falls da draußen jemand Kreatives ist, der sich in der Kunst des Schreibens üben will. Schickt es mir dann gerne über meine Mail nismion@msn.com zu und wir sehen, was wir damit machen.

Lies doch mal